Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsbedingungen zwischen dem Stocherer, also dem, der den Stocherkahn fährt und dem Auftraggeber, der Sie sein können oder sind.

Sehr geehrte Gäste, bitte lesen Sie sich die folgenden 7 Punkte aufmerksam durch:

1 Vermittlung:

1.1: Wenn Gruppen so groß sind, daß mehr als ein Kahn notwendig wird, "buchen" wir einen oder mehrere Kollegen (Stocherer mit Kahn) nach Bedarf dazu, damit wir Ihren Auftrag überhaupt ausführen können. Wir arbeiten ausschließlich mit solchen Stocherern zusammen, die unsere Philosophie vertreten, daher können Sie davon ausgehen, daß wir nur erfahrene und wirklich gute bis exzellente Stocherer verpflichten - alle sind eine Art Stadtführer vom Neckar aus, jeder ist speziell und auf seine Art etwas Besonderes. Wir vermuten aus dieser Richtung keine Klagen, sollte es sie geben, bitten wir Sie Fairness in den Vordergrund zu stellen...

1.2: Wir haften weder bei vermittelten Stocherkahnfahrten, noch bei unseren eigenen für Personen- oder Sachschäden im Zusammenhang mit der Stocherkahnfahrt, weder beim Einsteigen, noch beim Aussteigen und auch nicht an Bord, falls etwas ins Wasser fallen sollte, es sei denn, unseren Stocherern kann fehlende Aufsichtspflicht nachgewiesen werden, was aufgrund unserer Auswahl nahezu auszuschließen ist, wir verpflichten keine Anfänger. Wenn eine Gruppe es anstellen sollte, den Kahn zu versenken, kann der Stocherer nichts verhindern, in diesem Fall fehlt es nie an Zeugen am Neckarufer und es werden digitale Fotos geschossen, Beweis genug, daß der Stocherer unschuldig ist, kein Stocherer wird seinen Kahn versenken. Alle Schäden, auch finanzielle dergestalt, daß Nachfolgetermine nicht wahrgenommen werden konnten gehen zu Lasten derer, die die Inkontinuität verursacht haben.

2 Verspätungen:

Kann passieren, aber dann gilt die gebuchte Abfahrtszeit minus Verspätung - selbstverständlich ist dafür der Stocherer nicht zum Ausgleich zu veranlagen, auch nicht finanziell wird er das anzugleichen haben, er kassiert zurecht den vollen Preis, weil er pünktlch an der Anlegestelle war.

3 Kündigung:

Wir erwarten eine begründete Aufkündigung eines juristisch relevanten Vertrages (Buchung), aber wann und ab wann kann man sowas machen?

Wer den gebuchten Termin nicht wahrnehmen will oder kann, hat den für ihn reservierten Termin sofort nach Änderung seiner internen Bedingungen aufzuheben, tut er das nicht und blockiert damit andere Vereinbarungen zu unserem Schaden, kann er dafür in vollem Umfang zur Verantwortung gezogen werden. Falls gebuchte Stadtfführungen nicht wahrgenommen werden, sind die AGBs des Bürger- und Verkehrsvereins gültig.

4 Bezahlung:

Die Bezahlung erfolgt, wie bei der Buchung vereinbart, entweder in bar nach der Stocherkahnfahrt (don't pay the ferryman) oder per Rechnung.

5 Das Wetter:

Stocherkahnfahrten können sogar bei Regen stattfinden, aber da scheiden sich die Geister, wir sind es nämlich, die als Stocherer tatsächlich naß werden und deswegen können wir unsere Leistung unter solch widrigen Bedingungen ablehnen, wir behalten uns vor, auch direkt vor der Fahrt und vollzählig vor Ort abzusagen ohne regresspflichtig gemacht werden zu können - das gleiche Recht gestehen wir unseren Kunden zu, auch die dürfen bei solchem Wetter jederzeit stornieren, eine Stornogebühr entfällt.
Ob man ablegen kann, wenn die Strömung hoch ist, entscheidet der Stocherer allein, ein Ersatzanspruch entsteht dadurch nicht.

6 Haftung:

Wir schließen jedwede Haftung aus, die wir als Stocherer nicht zu verantworten haben, das schließt ein Schäden irgendwelcher Art am Eigentum der Gäste an Bord und überträgt Schäden an unserem Eigentum, das durch unverantwortliches Handeln derselben auf unserer Seite entstanden ist an sie, explizit heißt das, wenn durch Einwirkung, die der Stocherer nicht verhindern kann, sein Eigentum geschädigt, oder zerstört wird, zahlt der Verursacher als Gruppe ohne Unterscheidung, wer die Person war, die dafür ursprünglich Auslöser war. Die rechtlichen Mittel werden als allseits bekannt vorausgesetzt und auch angewendet.

7 Durchführung der Fahrt:

Den Anweisungen des Stocherers ist im Sinne der Sicherheit an Bord unbedingt Folge zu leisten.